-0.2 C
München
Sonntag, Oktober 25, 2020
Start Allgemein Für Schönheit ist man nie zu alt

Für Schönheit ist man nie zu alt

Natürliche Beauty-Tipps für die Haut ab 60

(djd). Reife Haut hat andere Ansprüche als der Teint von Teenagern. Aber sie kann trotzdem lange strahlend, straff und frisch bleiben – und das von Kopf bis Fuß! Ein Pflegegeheimnis kommt aus der Naturheilkunde: basische Anwendungen, die das Gleichgewicht der Haut unterstützen und den Zellstoffwechsel anregen sollen. Wie das funktioniert und worüber reife Haut sich zusätzlich freut – hier die besten Tipps:

Auch immer mehr Männer kümmern sich im Alter um ihre Haut.
Foto: djd/Jentschura International

Sanfter Weckruf: Schön rosig strahlt der Teint, wenn Zellerneuerung und Durchblutung angeregt werden. Das funktioniert am besten mit einem Peeling am Morgen aus etwas Wasser und basischem Körperpflegesalz (zum Beispiel MeineBase aus dem Reformhaus). Die Paste wird kreisend ohne Druck auf das feuchte Gesicht aufgetragen. Die feine Körnung löst abgestorbene Hautzellen besonders sanft.

Richtiger Schutz: Pigmentflecken und Trockenheit werden durch UV-Licht begünstigt. Daher sollte die Tagespflege einen UV-Filter bieten. Extratipp, wenn die Haut abends durstig und abgespannt wirkt: Das pürierte Fruchtfleisch einer halben Avocado mit einem Teelöffel Jojobaöl mischen und auf Gesicht und Dekolleté auftragen. Die Frucht spendet Feuchtigkeit und wertvolle Fette. 15 Minuten wirken lassen, Reste mit Wasser abnehmen.

Anti-Aging-Dusche: Bürstenmassagen vor der morgendlichen Dusche machen das Hautbild ebener und straffer, bringen den Kreislauf in Schwung und regen die Entschlackung an, wenn man die einzelnen Körperpartien in Richtung der wichtigsten Ausscheidungszonen bürstet: Oberkörper und Oberarme in Richtung Achselhöhlen, Unterarme in Richtung Hände. Bauch- und Hüftregion sowie die Oberschenkel werden in Richtung der Leisten gebürstet, vom Knie an geht es abwärts zu den Füßen.

Pflege-Drink: Spannkraft und Elastizität sind nicht möglich, wenn dem Körper Flüssigkeit fehlt. Der beste Durstlöscher ist stilles Mineralwasser. Im Tagesverlauf sollten zwei Flaschen, also circa 1,5 Liter, getrunken werden. Wer mag, gibt für den Geschmack einen Spritzer Zitrone, Melissenblätter oder auch eine Gurkenscheibe mit ins Glas.

Anti-Aging-Dusche, Basisch baden und Co.: Es gibt viele Möglichkeiten, sich im Alter um straffe und schöne Haut zu bemühen.
Foto: djd/Jentschura International/contrastwerkstatt – Fotolia

Basisch baden: Regelmäßig angewendet können basische Bäder das Hautbild verbessern und die Silhouette straffen, weil sie wie ein Weckruf aufs Gewebe wirken. Darüber hinaus fördern sie die natürliche Rückfettung der Haut, die mit den Jahren normalerweise deutlich nachlässt. Für ein Vollbad (38 Grad) genügen drei Esslöffel Pflegesalz. Tipps für weitere basische Beautyanwendungen, zum Beispiel entspannende Wickel, gibt es auch unter www.meinebase.de.

- Advertisment -

Most Popular

Reden hilft

Tabuthema Inkontinenz: Je eher man sich dem Problem stellt, desto besser funktioniert der Alltag (djd). Ein geselliger Abend mit...

Verkannte Gefahr

Zahnfleischerkrankungen können sich auch auf die Allgemeingesundheit auswirken (djd). Die Mundgesundheit spielt eine wichtige Rolle, auch für die Allgemeingesundheit....

Die Abwehr beginnt im Mund

Beim Kampf gegen Viren fordern Experten mehr Aufmerksamkeit für die Mundhygiene (djd). Neben der Corona-Pandemie drohen in der kommenden...

Grippeschutz – ein „Muss“ für Ältere

Menschen über 60 sollten die Impfung nicht auslassen (djd). Bekannt ist es schon lange, aber die Coronakrise hat es...

Recent Comments